Programm

VORMITTAG

NACHMITTAG

Begrüßung

durch Elisabeth Biedermann, Chefredaktion Factory & Martin Riester, Gruppenleiter Logistikmanagement bei Fraunhofer Austria

Keynote des Tages – Der Pionier: Airbus

3-D-Druck im zivilen Flugzeugbau: Eine Fertigungsrevolution hebt ab
Der Flugzeugbau stellt hohe Ansprüche an Konstruktion und Fertigung. Die Herausforderung: Komplexe Flugzeugteile effizient, kostengünstig und möglichst umweltschonend herzustellen.
Wie ist das realisierbar?
Peter Pirklbauer, Leiter 3D-Druck Strategie bei Airbus Operations GmbH, Hamburg

#1 Best Practice – Der Teilemeister KTM

Welche After-Sales-Modelle an die Tür des Motorradproduzenten klopfen.
Auf der ETT geben die Maschinenbauer erstmals exklusive Einblicke in die Leistungsfähigkeit ihres derzeitig weltweiten Ersatztteilnetzwerks.
Christian Waach, Vice President KTM AG

Forschungsblitzlicht

Auswirkungen von generativer Fertigung auf Logistik und After Sales.
3D Druck – Ein Umbruch für die Wertschöpfungsketten. Wie kann die generative Fertigung in die Logistikkette integriert werden und welche Herausforderungen gilt es zu bestehen?
Arko Steinwender, Projektmitarbeiter bei Fraunhofer Austria

Kaffeepause
#2 Best Practice – Der Stratege: LiSEC Gruppe

Ausgangslage vs Zielgeschäft: LiSEC begann vor zwei Jahren sein Ersatzteilgeschäft kräftig auszubauen.
Auf der ETT gibt der niederösterreichische Glasanlagenbauer einen exklusiven Einblick in seine Strategie, seine Erfolge wie Tiefschläge.
Welche Empfehlungen Sie KMUs heute geben können und was Sie aus Ihren Erfahrungen gelernt haben.
Sebastian Göttlinger, Head of Spare Parts Logistics LiSEC Gruppe

Podiumsdiskussion

Zwischen neuen Betreibermodellen und gelebter Produktionspraxis: Wo stehen Österreichs Industriebetriebe beim Thema Ersatzteillogistik und welche Herausforderungen gilt es zu meistern?
Ein Austausch zwischen Industrie, Handel und Wissenschaft.
Es diskutieren:
Andreas Mündler (Uni Leoben)
Berndt Krafft (FMMI)
Sebastian Göttlinger (LiSEC)
Thomas Ziegler (DB Schenker)
Michael Förster (GE Jenbacher)

Moderation: Martin Riester, Gruppenleiter Logistikmanagement bei Fraunhofer Austria

Mittagessen
Präsentation KMU Studie After Sales

After-Sales-Monitor: So machen Sie Ihre Service-Prozesse durch IT noch effizienter
Vom Smartphone bis hin zum Tablet im Feldeinsatz: Diese brandneue KMU-Studie zeigt Ihnen wie sich moderne Kommunikationstechnologien am Shopfloor einsetzen lassen. Welche schwarzen Datenschafe immer noch manuell erfasst werden und wo aktuell die Pläne der KMUs stehen.
Professor Ben Marx, Leiter Industrial Applications Lab, Hochschule Esslingen und Professor Rainer Elste, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Hochschule Esslingen

#3 Best Practice – Der Visionär: GE Jenbacher

Service 4.0: Neue Lösungen für den Maschinen- & Anlagenbau
So funktioniert die Digitalisierung im Service am Beispiel von GE Jenbacher.
Martin Riester, Gruppenleiter Logistikmanagement bei Fraunhofer Austria mit Michael Förster, Leader Service Engineering Europe GE

#4 Best Practice – Der Dienstleister: Lufthansa Technik Logistik Services

So wird just-in-time gemeistert: Die Luftfahrtindustrie stellt höchste Anforderungen an die Logistik.
Viele Produktvarianten bei gleichzeitig schwankendem Produktionsvolumen verlangen nach maßgeschneiderten Lösungen.
Thomas Schmidt, Lufthansa Technik Logistik Services

Kaffeepause
Service-Strategie Pricing: Simon, Kucher & Partner

Wie Sie die richtigen Preise für Ihre Services und ihr After Sales Geschäft festlegen, erfahren Sie in dem Vortrag von Dr. Thomas Haller, Managing Partner des renommierten Beratungsunternehmens Simon, Kucher & Partners.
„…
das richtige Ersatzteilpricing kann wesentlich zu Ihrem Unternehmensgewinn beitragen.“
Thomas Haller, Managing Partner Simon, Kucher & Partner

#5 Best Practice – Der Hersteller: Siemens AG

Von Abu Dhabi bis Österreich: So garantiert der Technologiekonzern höchste Verfügbarkeit von Ersatzteilen weltweit.
Erleben Sie erstmals einen Einblick in die Distributionsstruktur, die Vernetzungsstrategie sowie das Messen von Servicegraden bei Siemens.
Andreas Köberl, Leiter Servicelogistik Siemens AG

Ausklang

Bier und Brezen